BRENNSERVICE

DER TÖPFERTEMPEL BRENNSERVICE


Du töpferst zu Hause und hast selbst keinen Ofen?

Aus Ton getöpferte Keramik muss 2 mal gebrannt werden, um sie widerstandsfähig und gebrauchsfertig zu machen.
Gerne kannst du deine Kunstwerke bei uns in der Werkstatt vorbei bringen und wir brenne sie für dich.
Bitte beachte vorher unbedingt die Anforderungen und alle dazugehörenden Informationen.

Brennservice
  • Du töpferst deine eigenen Werke mit geeignetem Ton und lässt diese bitte ausgiebig trocknen (mindestens 1-2 Wochen)
  • Nun bringst du deine Werke zu uns in die Werkstatt, wo sie zum ersten Mal gebrannt werden (Schrühbrand, 950 °C)
  • Du bekommst eine Info, sobald du deine Keramik abholen kannst (ca. 2-3 Wochen)
  • Zu Hause glasierst du deine Keramik und bringst alles wieder in die Werkstatt, wo sie zum zweiten Mal gebrannt wird (Glasurbrand, 1250 °C)
  • Du bekommst eine Info, sobald du deine Keramik abholen kannst (ca. 2-3 Wochen)
  • Anlieferung und Abholung deiner Werkstücke ist jeden Mittwoch von 15 - 20 Uhr möglich.

Schrühbrand (1. Brand):
Der erste Brand nach dem abgeschlossenen Trockungsprozess  nennt man Schrühbrand (bei 950 °C)*. Das absorbierte und das chemisch gebundene Wasser verdunstet, die organischen Bestandteile im Ton verbrennen und die Entgasung des Tons setzt ein. Nun ist das Werkstück hart und kann nicht mehr in Wasser aufgeweicht werden. Zurück bleibt ein poröser (und nach wie vor zerbrechlicher) Scherben, der beim späteren Glasurauftrag das in der Glasur enthaltene Wasser optimal aufsaugen kann.

Glasurbrand (2. Brand):
Der Glasurbrand (bei 1250 °C)* ist notwendig, um die Glasur auszuschmelzen und mit dem Scherben zu verbinden. Je nach Tonsorte wird hier die Sintertemperatur erreicht, wodurch die Keramik anschließend spülmaschinenfest und frostsicher ist. 

* Die angegebene Brenntemperatur ist die Temperatur, bei der ich im Töpfertempel das Steinzeug brenne. Diese ist kein genereller Standard und kann abweichend zu anderen Töpfereien sein.

DAS MUSST DU UNBEDINGT BEACHTEN !!!

Damit beim Brennvorgang alles klappt und es keine „bösen“ Überraschungen gibt, beachte bitte die folgenden Punkte, bevor du deine Keramik zu uns in die Werkstatt bringst!

» Eindeutige Kennzeichnung (Name/Logo) auf jedem Teil notwendig. Bitte einritzen/stempeln, Stiftmarkierungen verbrennen!

» Glasierte (noch ungebrannte) Keramik muss auf den Stellflächen glasurfrei sein!

» Anlieferung in geeigneter und gekennzeichneter Kiste und Abholung jeden Mittwoch 15:00 – 20:00 Uhr möglich (nach vorheriger Anmeldung). Keine Anlieferung auf dem Versandweg.

» Generell kann keine Garantie für ein einwandfreies Brandergebnis übernommen werden. Bei Beschädigung (Brüche, Risse, …) der Ware oder Nichtgefallen des Endergebnisses ist der Rechnungsbetrag trotzdem zur Zahlung fällig.

Sollte die abgelieferte Keramik nicht beschriftet oder unsauber glasiert sein, kann die Keramik nicht angenommen werden!

Wir arbeiten mit einem Nabertherm TopLader 140L. Solltest du große Skulpturen, viele Teller oder sperrige Werke brennen, die den gesamten Platz im Ofen in Anspruch nehmen, empfiehlt es sich, den gesamten Ofen zu buchen.

BEZAHLUNG

Den fälligen Zahlungsbetrag berechnen wir nach jedem Brennvorgang, die Bezahlung erfolgt dann aber komplett nach dem Glasurbrand bei Abholung der Ware in bar, mit EC-Karte oder PayPal.

SCHÄDEN IM OFEN

Falls der Brennofen durch vorher nicht getestete Tone und Glasuren Schäden davonträgt, behalten wir uns vor, folgende Kosten in Rechnung zu stellen:

PREISLISTE

Schrühbrand

1. Brand
6
00
Monthly
  • Preis je kg (Gewicht nach Schrühbrand)
  • mindestens jedoch 12,00€ (pro Brand)
  • Brenntemperatur ca. 950 °C
  • Gesamte Ofenkapazität für 39,00€ buchbar

Glasurbrand

2. Brand
10
00
Monthly
  • Preis je kg (Gewicht nach Glasurbrand)
  • mindestens jedoch 12,00€ (pro Brand)
  • Brenntemperatur 1250 °C
  • Gesamte Ofenkapazität für 49,00€ buchbar
  • Glasur & Glasurauftrag nicht im Preis enthalten

FAQ ZUM BRENNSERVICE

Welchen Ton muss ich verwenden?
» Du kannst jeden für dich angenehmen bzw. bereitgestellten Ton verwenden, sofern er auch mit hoher Temperatur (1250 °C) gebrannt werden kann.

Was passiert, wenn ich Ton verwende, der nicht so hoch gebrannt werden kann?
» Ton mit einer geringeren maximalen Brenntemperatur verhält sich im Brennofen wie Lava und wirft Blasen, wodurch der Ofen, die Brennstäbe und auch die übrige Keramik im Ofen beschädigt werden können. Außerdem entwickeln sich Gase und Dämpfe, die das Brenn- und Glasurergebnis beeinflussen können.

Welche Glasur muss ich verwenden?
» Du kannst jede für dich passende Glasur verwenden, sofern sie auch mit hoher Temperatur (1250 °C) gebrannt werden kann. Es gibt Glasuren zum Pinseln, welche schon fertig angerührt in Eimern erhältlich sind. Diese fertigen Glasuren sind besonders für Anfänger gut geeignet, da sie nicht extra angerührt werden müssen und in der Regel auch beim Brennvorgang nicht laufen. Pulverglasuren müssen mit Wasser angerührt werden, wofür eine Feinstaubmaske notwendig ist (Glasurstaub sollte nicht eingeatmet werden). Daher empfiehlt sich diese Art von Glasur, wenn du bereits Erfahrungen mit Glasuren gesammelt hast.

Mit welcher Temperatur wird die Keramik im Töpfertempel gebrannt?
» Der Schrühbrand (1. Brand) erfolgt bei 950 °C
» Der Glasurbrand (2. Brand) erfolgt bei 1250 °C

Wann kann ich meine Werke in der Werkstatt vorbeibringen und wieder abholen?
» Die Anlieferung und Abholung deiner Werkstücke ist jeden Mittwoch von 15:00 – 20:00 Uhr möglich. Sollte das bei dir nicht passen, melde dich bitte per Mail bei uns.

Wie lange dauert es, bis ich meine Keramik fertig gebrannt abholen kann?
» Bitte stell dich nach Anlieferung auf 2-3 Wochen Wartezeit pro Brand ein. Vor Weihnachten solltest du bitte 3-4 Wochen Wartezeit mitbringen. Du erhältst von uns eine Info, wenn die Teile abgeholt werden können. Bitte sieh innerhalb dieser Zeitspanne von individuellen Anfragen ab.

Warum kann keine Garantie für ein einwandfreies Brandergebnis übernommen werden?
» Für uns ist wichtig, alle deine Werkstücke mit größtmöglicher Sorgfalt und Vorsicht zu behandeln, so wie unsere eigenen Werke auch. Beim Töpfern gibt es jedoch viele verschiedene Faktoren, die ein Brandergebnis beeinflussen können:
   – wie wurde der Ton vorbereitet
   – sind Luftblasen im Ton (Ton zerspringt beim Brand)
   – wie feucht ist der Ton
   – wie hoch kann der Ton gebrannt werden (zu hoch gebrannter Ton verhält sich im Ofen wie Lava, es entstehen Gase und Dämpfe, der Ofen sowie die andere Keramik kann beschädigt werden)
   – hat die geschrühte Keramik Fettrückstände (die Glasur hält an diesen Stellen nicht)
   – wie dick wurde die Glasur aufgetragen (die Glasur kann ablaufen und die Brennplatte beschädigen)
   – mit welcher Technik wurde die Glasur aufgetragen (nicht jede Glasur ist für Pinsel- und Tauchtechnik geeignet)
   – verwendest du deine eigene Glasur (chemische Bestandteile nicht bekannt)
   – hat die glasierte noch ungebrannte Keramik einen kleinen Schlag abbekommen (Glasur hält an den Stellen nicht)
   – und vieles mehr …